Munters Ventilationssysteme

Brise Ventilator inkl. Frequenzumrichter

mit PMSM  (Permanent Magnet Synchron Motor) 1,1 kW  bis 5 m Ø  1,5 kW 6 u. 7 m Ø

Der Brise Ventilator bewegt riesige Luftmengen und arbeitet dabei äußerst energieeffizient. Das Prinzip ist, bei wärmeren Temperaturen eine stetige Brise für den Kühleffekt zu erzeugen und in den kälteren Perioden die aufsteigende warme Luft zum Boden auf die Höhe der Tiere zu leiten. Außerdem reduziert der Brise Ventilator, Feuchtigkeit und Gerüche und schafft dadurch eine gesündere Umwelt für Tier und Mensch.

Besonders Kühe, aber auch andere Tierarten wie Schweine, Geflügel und Pferde, sind empfindlich gegenüber Hitze und entwickelt Stress-Symptome. Die kontinuierliche rundherum-Kühlung im ganzen Gebäude bewirkt, dass der ganze Stall zu einer Komfortzone wird. Leistungsdepressionen durch  Hitzestress werden somit vermieden.

Die Umgebung und Liegeflächen bleiben trocken. Der stetige Luftstrom hilft außerdem gegen Vögel und Insekten. Die spezielle Form der Flügel erzeugen große zylindrische Luftsäulen, die zum Boden geleitet werden. Wenn die Luftströme auf den Boden im treffen, dann werden sie in die nächste Umgebung weitergeleitet, so dass überall ein gleichmäßiger „Jet-Strom“ im Tierbereich am Boden entsteht. Diese Luft bewegt sich solange seitwärts, bis sie z.B. auf eine Wand stößt. Danach strömt sie wieder vertikal in die Höhe. Je größer der zylindrische Luftstrom, umso größer die Luftzirkulation und die daraus entstehenden Vorteile.

Curtain-Systeme

Frische Luft ist die Voraussetzung für das Wohlbefinden einer Kuh. Die Lüftung des Stalles muss sicherstellen, dass Wärme und Feuchtigkeit aus dem Stall abtransportiert werden und frische Luft von außen nachströmt. Nur dann können Milchkühe im Winter wie im Sommer hohe Leistungen bringen. Um das zu erreichen, haben sich flexible Curtain-Systeme im Stallbau durchgesetzt. Nach den Anfängen in Nordamerika trifft man auf diese Stallbautechnik inzwischen weltweit und zwar auch in Regionen mit sehr harten Witterungsbedingungen und tiefen Temperaturen im Winter.

Beim Munters Curtain erfolgt die Öffnung stets von oben nach unten, so dass die eintretende Frischluft immer zuerst von oben in das Stallgebäude gelangt. Die Plane wird unten aufgerollt.

Vorteile:

  • senkrechte Windschutzrohre geben innen und außen Stabilität und Sicherheit
  • stabile UV-beständige PVC-Plane, lieferbar in transparent oder in verschiedenen Farben
  • Öffnungsmaße: Höhe bis 300 cm, Länge mit einem Antrieb bis 100 m

Ist der Curtain mit einer transparenten Plane ausgestattet, dann gelangt auch noch sehr viel Tageslicht in den Stall. Der Antrieb erfolgt manuell oder mit Motor, der optional auch von einer Klimasteuerung automatisch bedient werden kann.

Hub-Fenster

Das Munters Hub-Fenster ist ein variables Lüftungssystem, das im Stallbau zur Seitenlüftung kompletter Ställe oder zur Belüftung von Melkständen und Vorwartehöfen eingesetzt wird. Im Sommer gelangt bei geöffneten Fenstern sehr viel frische Luft in den Stall, so dass der Luftaustausch steigt. Im Winter bei  geschlossenen Fenstern lassen die Doppelsteg-Platten noch sehr viel Tageslicht in den Stall bei gleichzeitig guter isolierender Wirkung. Gerade in Melkständen werden Hub-Fenster daher sehr häufig eingesetzt.

Vorteile:

  • Öffnungshöhen 55 cm, 90 cm und 125 cm. Länge der Sektionen 300 cm
  • Antrieb manuell oder mit Motor
  • Lieferung als Bausatz, einfache Montage
  • ideal für Wartehof und Melkstand

Lichtfirste

Alu-Lichtfirst

  • solide Konstruktion aus ALU-U-Profilen
  • Windabweiser aus farbbeschichteten Profil-Stahlplatten
  • verstellbare Klappen zur Abluftregulierung z.B. in Melkhäusern und Schweineställen
  • 10 mm starke Polycarbonat Lichtplatten mit sehr guter Lichtdurchlässigkeit und UV-Beständigkeit
  • bis 400 cm Öffnungsbreite, weitere Maße auf Anfrage
  • keine wesentliche Erhöhung der Baukosten, da der Lichtfirst die Bauteile einer konventionellen Dachkonstruktion ersetzt!

Licht und Luft gibt es von der Natur kostenlos, also setzen Sie viel davon ein!

Downloads